Mitgliedschaft

Sie sind noch nicht Mitglied des größten deutschen Frauenverbandes?
Hier finden Sie fünf gute Gründe, das zu ändern!

Wir stehen für

  • lebendigen Glauben: Frauen leben und entwickeln gemeinsam ihre Spiritualität
  • eine einflussreiche Organisation: Die kfd setzt sich in Kirche, Politik und Gesellschaft für die Interessen von Frauen ein. Die Stimme jedes Mitglieds hat Gewicht
  • eine starke Gemeinschaft: Feiern und Aktionen festigen soziale Netzwerke
  • persönliche Entwicklung: Die kfd fördert die Qualifikation ihrer Mitglieder
  • Service und wirtschaftliche Vorteile: Als starker Verband handelt die kfd für ihre Mitglieder lukrative Vergünstigungen aus

kfd-Mitglied werden

Sie erklären Ihren Beitritt in der Pfarrei. Die Beitrittserklärung können Sie ausgefüllt der kfd-Ansprechpartnerin in Ihrer Gemeinde übergeben. Sofern das nicht möglich ist, wenden Sie sich bitte an den Diözesanverband des Erzbistums Köln.

kfd-Mitglieder zahlen zur Finanzierung der verbandlichen Aufgaben z.Zt. einen Beitrag von  24 € pro Jahr, der sich zusammensetzt aus Anteilen für die Pfarrgemeinschaft, für den Diözesanverband und den Bundesverband. Über die Höhe des jeweiligen Beitragsanteils entscheidet die beschlussfassende Versammlung der Pfarr-, Diözesan- und Bundesebene. Jedes Mitglied erhält die Mitgliederzeitschrift „Frau + Mutter“.